Startseite:

 

Über mich:

 

Mein Angebot:

 

Konditionen:

 

Kontakt:

 

Anfahrt:

Gesprächstherapie

EMDR Familienberatung Autogenes Training

EMDR ( Eye Movement Desensitization and Reprocessing ):

EMDR heißt übersetzt „Desensiblisierung und Wiederaufarbeitung durch Augenbewegungen“ und ist eine von Francine Shapiro entwickelte Methode, um Menschen mit posttraumatischer Belastungsstörung zu helfen. Durch angeleitete Augenbewegungen und andere bilaterale Stimulationen wird der Mensch in die Lage versetzt, auch lange zurückliegende traumatische Erfahrungen nachträglich zu verarbeiten. Das Trauma wird dabei nicht vergessen, sondern es wird möglich, sich ohne Angst, Schmerz oder Scham daran zu erinnern.

In der rechten Gehirnhälfte werden Bilder gespeichert, während die linke Gehirnhälfte für die Sprache zuständig ist.

Nach einem Trauma kommt es oft zu einem „sprachlosen Entsetzen“, das heißt, die Bilder sind vorhanden, aber die Möglichkeit, das Erlebte in Worte zu fassen, fehlt. Dadurch wird eine Verarbeitung des Traumas schwer oder sogar unmöglich.

Durch Bilaterale Stimulation in Form von angeleiteten Augenbewegungen, taktilen oder auditiven Reizen kann nachträglich eine Überwindung dieser Störung ermöglicht werden.

Wichtig ist immer eine gründliche Anamnese sowie eine Stabilisierung der Klientin vor Beginn der Arbeit. Dazu gehören Entspannungsübungen, das Verankern eines sicheren Ortes, das Führen eines Tagebuchs und das Erarbeiten ganz individueller Bewältigungsstrategien.

EMDR wird auch bei Ängsten, Depressionen und psychosomatischen Störungen eingesetzt.

 
Sitemap Impressum